Herzlich Willkommen bei oberlandALTERNATIV

Die aktuelle Ausgabe:

Titel_oA2_2016

…hier gelangen Sie direkt zum E-Paper…

Die Zeitschrift für die Energiezukunft in der Region

Die bundesweit verordnete Energiewende berücksichtigt nur zu einem kleinen Teil regionale Interessen und Aktivitäten. Was heute alles schon auf regionaler Ebene machbar ist und wer bei der Umsetzung hilft, ist wegen der Struktur des Energiemarktes kaum bekannt – am wenigsten wohl bei den Verbrauchern. Dabei sind sie es zusammen mit den vielen kleinen und mittelständischen Betrieben, die die Energiezukunft tragen werden. Die Experten sind sich einig: Ohne die Beteiligung aller geht es nicht. Ohne die Berücksichtigung regionaler Gegebenheiten auch nicht. Städte und Gemeinden an der Küste haben andere Voraussetzungen und Interessen als das Alpenvorland.

Bereits 2012 erschien mit allgäuALTERNATIV die erste Zeitschrift mit spannenden Themen rund um die Energiezukunft auf Basis regionaler Erfahrungen. Nach dem großen Erfolg im Allgäu ging oberlandALTERNATIV 2013 mit der ersten Ausgabe an den Start. oberlandALTERNATIV berichtet im, aus und für das Verbreitungsgebiet Oberland (Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Starnberg, Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen und Miesbach).

Sie können in der Redaktion jederzeit ein kostenfreies Probeheft anfordern.

 

Bewährtes Konzept.

Geburt neuer Märkte. Viele Menschen und Unternehmen arbeiten in ihrer Region bereits an der Energiezukunft. Das Entstehen regionaler Energiemärkte verändert die Strukturen nachhaltig: Damit wird jeder Bürger, jeder Handwerksbetrieb oder Dienstleister zum Mitentscheider. Hier entstehen gemeinsame Interessen und mit ihnen Zielgruppen. Hier bilden sich neue Märkte für Ideen und Lösungen in dezentralen Strukturen.

Aktives Miteinander. Es entsteht viel Raum für aktives Handeln und für ein Miteinander in regionalen Netzwerken. Jeder Bürger gilt beispielsweise nicht nur als Stromverbraucher, sondern als potenzieller Mitunternehmer in Sachen Energieerzeugung. Da gibt es regionale Angebote und Strukturen. Darauf setzt auch oberlandALTERNATIV, das mit allgäuALTERNATIV einen starken Partner und ein kompetentes
Netzwerk hat.

Fokus Energiezukunft. oberlandALTERNATIV redet deshalb nicht von Energiewende, sondern von der Energiezukunft, weil sie sich aus den Ideen, der Akzeptanz und Motivation der Bürger und Betriebe speist – und dem Verständnis für die komplexe Materie rund um erneuerbare Energien und alternative Konzepte. Die Energiezukunft mitgestalten können, das ist deshalb das Kernthema von oberlandALTERNATIV.