Energieberatung in Bad Tölz

Sparen bei der Energieberatung: Die Verbraucherzentrale übernimmt die Kosten. Foto: Wellnhofer Designs/Fotolia

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet am Dienstag, 5. November 2019 wieder einen Beratungstermin an. Ein Energieberater gibt von 12.45 bis 16.30 Uhr im Landratsamt, Prof.-Max-Lange-Platz 1 allen Verbrauchern kompetenten und unabhängigen Rat in Energiefragen. Beratungsthemen sind alle Fragen des privaten Energieverbrauchs wie Stromsparen, Heizen, baulicher Wärmeschutz oder erneuerbare Energien. Die Dauer des Beratungsgesprächs beträgt 45 Minuten. Termine können unter Tel. 08041 505-632 oder am kostenfreien Servicetelefon der Energieberatung der Verbraucherzentralen unter 0800 809 802 400 vereinbart werden.
Weitere Informationen sind unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de abrufbar.

Sehenswerte Ausstellung im Kloster Beuerberg: Grün kaputt

Im Jahr 1983 hat Filmemacher und Autor Dieter Wieland mit seiner Dokumentation für großes Aufsehen gesorgt. Er hat damals schon die Zersiedelung der bayerischen Landschaft angeprangert und die Verschandelung von Städten und Dörfern für seine Zuschauer sichtbar gemacht. Zusammen mit einem fleißigen Team hat Hans Urban (MdL) die Ausstellung „Grün kaputt. Landschaft und Gärten der Deutschen“ wiederbelebt und ins Kloster Beuerberg geholt. Bei der Eröffnung der Ausstellung erinnerte Dieter Wieland daran, dass wir mit dem Verschieben der Probleme mit Umwelt und Klima nur wertvolle Zeit verlieren.

Gelungene Neuauflage der Ausstellung: „Grün kaputt. Landschaft und Gärten der Deutschen“. Zur Eröffnung kam der Filmemacher Dieter Wieland (r.) und wurde empfangen von Hans Urban (MDL) (M.) und dem stellvertretenden Landrat Klaus Koch (l.)
Gelungene Neuauflage der Ausstellung: „Grün kaputt. Landschaft und Gärten der Deutschen“. Zur Eröffnung kam der Filmemacher Dieter Wieland (r.) und wurde empfangen von Hans Urban (MDL) (M.) und dem stellvertretenden Landrat Klaus Koch (l.)

„Seine Arbeit hat heute noch Bedeutung, auch wenn sie vor fast 40 Jahre entstanden ist. Die Themen sind aktueller denn je“, weiß Organisator Hans Urban.
Im Pavillon des Kloster Beuerberg ist die Ausstellung noch bis 24. Oktober zu sehen, bevor „Grün kaputt“ wieder auf Reisen geht und in vielen bayerischen Orten zu sehen sein soll.

Wer sich einstimmen möchte, kann sich den Film in der Mediathek des BR ansehen.

Sägewerksbesichtigung und Langholzsortierung

Frisches Fichtenlangholz mit guten Qualitäten ist gesucht, in einigen Wäldern wäre zudem die Entnahme einzelner Fichten waldbaulich sehr sinnvoll. Die WBV Wolfratshausen organisiert daher in Zusammenarbeit mit dem AELF Holzkirchen mehrere Schulungen zu diesem Thema.

Am 18.10. beginnt um 13.30 Uhr eine Sägewerksbesichtigung bei der Fa. Kogler.
Treffpunkt: Kreuzpullach, 11, 82041 Oberhaching.

Schwerpunkt liegt auf einer korrekten Holzsortierung und den Auswirkungen von Holzfehlern auf die Sägewerksprodukte wie Bretter, Balken oder Latten. An konkreten Beispielen werden die Anforderungen an das Fichtenlangholz diskutiert und Konsequenzen für die waldbauliche Behandlung der Wälder gezogen.