Die Berge sind wichtig! Dafür steht der International Mountain Day

Bereits zum 2. Mal veranstaltete die Umweltforschungsstation Schneefernerhaus gemeinsam mit dem Landratsamt Garmisch-Partenkirchen eine Veranstaltung auf Schloss Elmau. Über 200 Besucher kamen zu der kostenlosen Veranstaltung, um den Bergen an diesem Tag besondere Achtung zu schenken. Die Berge sind das Zuhause von 15% der Weltbevölkerung und ein Viertel aller Tier-und Pflanzenarten kommen dort vor. Viele Menschen beziehen ihr Trinkwasser aus den Bergen, und natürlich spielen sie für uns als Erholungsort eine große Rolle.

Leider bleiben auch die Berge von dem Klimawandel nicht verschont; viele Regionen sind sogar besonders stark gefährdet, da die Ökosysteme in höheren Lagen sehr viel sensibler sind. Dies war der Grund, dass 1992 auf der Konferenz für Umwelt und Entwicklung ein Dokument zum nachhaltigen Umgang mit den Bergen (‚Managing Fragile Ökosystems: Sustainable Mountain Development‘) verfasst wurde. Daraufhin haben die United Nations den 11.12. als ‚International Mountain Day‘ (IMD) deklariert. Ziel davon ist es, weltweit Aktionen durchzuführen, bei denen die Bevölkerung auf die Wichtigkeit, Schönheit aber auch Verletzbarkeit der Berge aufmerksam gemacht wird.

Weiterlesen „Die Berge sind wichtig! Dafür steht der International Mountain Day“

Online-Umfrage Nahverkehrsplan: Anregungen sind gefragt

Auch neue Haltestellen können vorgeschlagen werden

Der Nahverkehrsplan für den Landkreis Weilheim-Schongau wird derzeit neu aufgestellt. Er bildet die Grundlage für die Weiterentwicklung des straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in der Region. Der Landkreis ist zuständig für den Busverkehr, die Organisation des Schienenverkehrs liegt in der Zuständigkeit des Freistaates Bayern.
Damit der ÖPNV für die Zukunft attraktiv gestaltet wird, werden die Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises Weilheim-Schongau aufgefordert, sich mit ihren Anregungen für einen benutzerfreundlichen Ausbau an den Planungen zu beteiligen: Wo soll der Fahrplan verdichtet werden? Welche Bereiche sind schlecht erschlossen? Gibt es Probleme beim Umsteigen? Ist die Infrastruktur (z.B. Haltestellen) entsprechend ausgebaut und das Busmaterial zeitgemäß? Wie verhält es sich mit dem Ticketangebot und dem Preis-/Leistungsverhältnis?
Bis zum 31. Januar 2020 können Interessierte Hinweise und Ideen einbringen.