Erfolgreiches Fluss Festival 2021

Trotz aller Herausforderungen, die dieses Jahr mit sich brachte, war die Veranstaltungsreihe ein voller Erfolg. Über zwei Wochen, von 9. Juli bis 25. Juli 2021, herrschte an der Alten Floßlände in Wolfratshausen eine kunterbunte Kulturatmosphäre. Publikum wie Künstler waren begeistert, endlich wieder Live-Veranstaltungen genießen zu dürfen. Über 3.300 Gäste besuchten 17 abwechslungsreiche Veranstaltungen.

Ein Erlebnis für Besucher und Künstler: die Flussbühne Wolfratshausen. Foto: Tom Hirschmann
Erfolgreiches Fluss Festival 2021. Foto: Tom Hirschmann

Lediglich eine der 18 geplanten Veranstaltung musste aufgrund eines Krankheitsfalls abgesagt werden. Die Durchführung eines Festivals unter Corona Bedingungen stellt eine große Herausforderung dar. Insbesondere die Planung im Vorfeld erforderte ebenso Flexibilität wie Professionalität, um auf die sich ständig ändernden Rahmenbedingungen einzugehen. Der 1. Bürgermeister Klaus Heilinglechner ist sehr zufrieden mit der Organisationsleistung: „Die Rahmenbedingungen waren herausfordernd. Ein Festival zu planen mit der Unsicherheit, es vielleicht kurzfristig absagen zu müssen, erfordert große Umsicht. Umso schöner, dass es nun möglich war, endlich wieder Leben und die Kultur in die Flößerstadt zurückzubringen“. Während des Festivals sorgten zudem Wetterkapriolen für kurzfristige Änderungen und Umplanungen, bei denen das gesamte Team mitanpackte, um den Besuchern einen schönen Festivalabend zu bieten. Daher gebührt ein ganz besonderer Dank den freiwilligen Helfern des Fluss Festivals, ohne deren tatkräftige Mitarbeit solch ein großes Projekt gar nicht möglich wäre. Marlene Schretzenmaier, Kulturleiterin der Stadt Wolfratshausen ist voller Lob: „Alle haben angepackt, geholfen und unterstützt. Schön, dass trotz aller Schwierigkeiten die Helfer immer gute Laune mitgebracht haben. Ein tolles Team ist entstanden. So macht das Arbeiten Spaß. Spitze!“ Vielen Dank auch an das BRK (https://www.brk-toel-wor.de/) für täglich perfekte Sanitätsüberwachung. Besten Dank an Bavaria Sicherheit (https://www.bavado.com/) für den Sicherheitsdienst und auch herzlichen Dank an das tolle Technikteam von ELS-Systems (http://www.els-systems.de/), die das Festival mit Sound- und Lichttechnik super betreut haben. Danke! Ein großer Dank geht natürlich auch noch an die Gastronomen Michel D’Amato (D’Amato (https://www.bar-damato.de/)) und Dominik Tabak (Wirtshaus Flößerei (https://www.wirtshaus-floesserei.de/)), die die Festivalgäste mit Speis und Trank kulinarisch verwöhnt haben.

 

Foto: Tom Hirschmann