Online-Seminar: Oberbayerischer Direktvermarktertag

Eingang des Schreyerhof Atting: Ein einladender Eingang zum Hofladen lockt Kunden an. Die Hof-torgestaltung erinnert an die ursprüngliche Nutzung als Stallgebäude. AELF Ingolstadt/Sabine Biberger

Der diesjährige Direktvermarktertag findet am Montag, den 22. Februar 2021 im Online-Format statt. Thema wird die Architektur und Einrichtung von Hofläden sein. „Ab-Hof-Verkauf mit Architektur-Mehrwert: Neu- und Umbau eines Hofladens – worauf kommt es bei Planung und Gestaltung an?“ Denn die Attraktivität einer Hofanlage wird geprägt durch das Gesamtbild des Hofes. Bei Neu- und Umbauten sowie bei der Gestaltung von Hofläden sollen die neuen Funktionen und ein individueller und/oder bäuerlicher Stil erfolgreich miteinander kombiniert werden. Die neue Generation von Hofläden setzen mit Architektur, Baubiologie und Verkaufskonzepte Akzente.

Das Interesse an stilvollen Bauten in der Direktvermarktung ist groß. Interessante Bilder für „Beste Hofläden“ finden sich sogar in der Medien-Plattform „Pinterest“. Die Fachzeitschrift HOFdirekt führt jährlich den Wettbewerb „Schönster Hofladen“ in Deutschland, Österreich und Schweiz durch!
Renommierte Referenten beleuchten das Thema: Bauberater Stefan Bauer, AELF Traunstein und Architekt Günter Naumann, Regensburg. Daniel Kükenhöhner der Agentur Petzinger beschäftigt sich mit dem Innendesign von Hofläden und einer gelungenen Warenpräsentation. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Informationen und Anmeldung unter www.aelf-in.bayern.de