Herkulesaufgabe Klimaschutz: Termine zur Energiewende im Landkreis Starnberg

Richtig Dämmen ist ein wichtiges Thema bei der energetischen Sanierung. Foto: Archiv

Ein gesundes Wohnklima, eine energiesparende und umweltfreundliche Heizung, eine altersgerechte barrierearme Raumgestaltung, die E-Mobilität und überhaupt die Herkulesaufgabe Klimaschutz sind viele Facetten, die in den nächsten Wochen bei Veranstaltungen im Landkreis Starnbert auf der Agenda der Energiewende Landkreis Starnberg e.V. stehen. Hier einige Termine und Vorträge im November:

  • ♦ „Altersgerecht und barrierefrei – mit der Sanierung rechtzeitig vorsorgen“ am Montag, den 12.11.201 um 19.00 Uhr in den Räumen der Nachbarschaftshilfe Seefeld-Hechendorf, Roseggerstr. 2, 82229 Seefeld
  • ♦ „Schimmelpilz in Haus oder Wohnung – Ursachen, Behebung und Vermeidung“ am Mittwoch, 14.11.2018, 19:30 Uhr in der VHS Starnberg, Bahnhofsplatz 14; Anmeldung erforderlich: info@vhs-starnbergersee.de
  • ♦ „Zukunfts-Wärme für das Eigenheim: vom Warmwasser-Solarkollektor bis zur Brennstoffzelle“ am Donnerstag, 15. November 2018, 19:30 Uhr, im Toerringstüberl der Schlossgaststätte Seefeld;
  • ♦ „Fördermittel gehen auf’s Haus“ -Von Dachdämmung bis zum Heizungstausch am Dienstag 20.11.2018 um 19.30 Uhr im Rathaus Gilching, Sitzungssaal, Rathausplatz 1; Anmeldung erforderlich: klimaschutz@lra-starnberg.de
  • ♦ Vortrag „Elektroauto – kommt das für mich in Frage?“ am Mittwoch, 28.11.2018 21:00 Uhr  in der VHS Herrsching, Kienbachstr. 3; Referent: Dr.-Ing. Alexander Eichberger; Anmeldung erforderlich: info@vhs-herrsching.de

    Alle Termine stehen mit Beschreibung unter www.lk-starnberg.de/energieveranstaltungen

 

Umweltfreundliche Zukunftswärme fürs Eigenheim

Ein informativer Vortrag am 15. Nov 19:30 Uhr, Schlossgaststätte Seefeld.
Vom Warmwasser-Kollektor bis zur Brennstoffzelle. Umweltfreundliche Zukunftsenergie fürs Eigenheim

Eine neue Heizung sollte sein: effizient, sparsam, klimafreundlich und wartungsarm. Bei der Suche nach der passenden Heiztechnik für Ihr Haus bieten sich viele Lösungen. Interessant ist z.B. die Kombination mit Solarwärme und/oder Nutzung einer PV-Anlage. Auch ganz innovative Lösungen mit Brennstoffzelle sind inzwischen technisch ausgereift und erfreuen sich hoher Zuschüsse durch Förderprogramme des Bundes. Der Vortrag mit Diskussion informiert über Einsatzgebiet, Nutzen und Einbindung ins Heizsystem der unterschiedlichen Komponenten. Er stellt außerdem Beispielrechnungen für die Rentabilität vor. Referent: Ernst Krebs jun., Heizungsbauer, Gauting

Zeit und Ort Veranstaltung: 15.11.2018, 19:30 Uhr, Toerringstüberl der Schlossgaststätte Seefeld i.OB

Info und Anmeldung: solarkampagne@energiewende-sta.de; Tel: 08151 148-352; Der Vortrag ist kostenlos, eingeladen ist jeder auch spontan, ohne Anmeldung

259 eFahrzeuge und 29 eSternfahrer fahren vom 05. – 07. Oktober 2018 mit ihren elektrisch betriebenen Fahrzeugen rund um den Ammersee. Foto: eRUDA

eRUDA erwartet Teilnehmerrekord mit 259 Elektro-Fahrzeugen

Die größte eMOBIL Rallye Deutschlands „eRUDA“ startet zum 6. Mal und feiert einen Rekord! 259 eFahrzeuge und 29 eSternfahrer fahren vom 05. – 07. Oktober 2018 mit ihren elektrisch betriebenen Fahrzeugen rund um den Ammersee. Die eRUDA steht unter dem Motto: „Tankst Du noch oder lädst Du schon?“. Die Stationen sind ein Treffpunkt für alle, die sich für das Thema Elektromobilität interessieren.

Weiterlesen „eRUDA erwartet Teilnehmerrekord mit 259 Elektro-Fahrzeugen“

Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern in Bad Tölz

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet auch im Oktober wieder einen Beratungstermin an. Am 2. Oktober gibt ein Energieberater von 12.45 bis 16.30 Uhr im Landratsamt, Prof.-Max-Lange-Platz 1 allen Verbrauchern kompetenten und unabhängigen Rat in Energiefragen. Beratungsthemen sind alle Fragen des privaten Energieverbrauchs wie Stromsparen, Heizen, baulicher Wärmeschutz oder erneuerbare Energien. Termine können unter Tel. 08041 – 505 632 oder am kostenfreien Servicetelefon der Energieberatung der Verbraucherzentralen unter 0800 – 809 802 400 vereinbart werden. Weitere Informationen sind unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de abrufbar.

Das Aktionsbündnis Zivilcourage Miesbach lädt zu zwei Veranstaltungen im Oktober ein:

Die Informationsveranstaltung „Glyphosat – Risiken für Mensch und Natur. Welche Alternativen gibt es?“ am 02.10.2018 um 20 Uhr im Gasthof Bräuwirt in Miesbach wird zusammen mit dem Landesbund für Vogelschutz Kreisgruppe Miesbach veranstaltet. Den Einführungsvortrag hält Prof. (em.) Dr. Monika Krüger von der Universität Leipzig. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion mit Landrat Wolfgang Rzehak, Walter Haefeker, Präsident des Europäischen Berufsimkerverbandes EPBA, Wolfram Vaitl, Präsident des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e.V., Johann Leis, Landesvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter e.V., und Prof. Dr. Monika Krüger statt. Die Moderation übernimmt Dr. Monika Ziegler

Die Kunstausstellung „Erntedank – Ernte krank?“ vom 03.10.2018 bis 06.10.2018 im Seeforum in Rottach-Egern am Tegernsee veranstaltet das Aktionsbündnis Zivilcourage Miesbach in Kooperation mit der BUND Naturschutz, Kreisgruppe Miesbach. Es wird eine Doppelausstellung und umfasst Werke der Fotoschau „Landwirtschaft der Gifte. Ihr Preis für den Menschen“ des argentinischen Fotografen Pablo E. Piovano sowie Gemälde „Kuh kann Kunst“ des Künstlers Werner Härtl aus Reicherbeuern. Die Schirmherrschaft übernimmt Landrat Wolfgang Rzehak. Die Ausstellungseröffnung ist am 03.10.2018 von 11 Uhr bis 16 Uhr mit einem musikalisch-kulinarischen Frühschoppen unter Begleitung von Andreas Hinterseher mit seinem Akkordeon.

 

 

Gemeinsam für Biene, Hummel & Co“

Spannender Info-Tag mit Exkursionen am 29. Sept. in Eberfing

Landratsamt Weilheim-Schongau lädt ein zu lebendigem, informativen, spannenden Infotag.
Gasthof Zur Post in Eberfing: ab 10:00 Uhr, 29.Sept. 2018

Es summt und brummt, zwischen Blüten und Gräsern: So sollte es sein – und bleiben. Denn Insekten haben eine wichtige Aufgabe in der Natur. Sie bestäuben Pflanzen, damit wir gesundes Obst, Gemüse essen können. Fleißige Bienen fliegen mit Pollensäckchen in ihren Stock und zaubern leckeren Honig. Insekten sind wichtige Nahrung für Igel, Vögel und andere Tiere. Es summt und brummt. Damit es so bleibt, hat das Landratsamt Weilheim-Schongau heuer eine Landkreisweite Aktion unter dem Motto: „Gemeinsam für Bienen, Hummel & Co.“ gestartet: Schirmherrin ist Landrätin Andrea-Jochner-Weiß. Weiterlesen „Gemeinsam für Biene, Hummel & Co““

Naturoffensive Bayern: Vorzeigeprojekt zum Moorschutz in Benediktbeuern

Die späte Herbstmahd ist eine wichtige Naturschutzmaßnahme. Darüber informierte Landwirt Matthias Lautenbacher den Umweltminister Dr. Marcel Huber (r.) und MdL Martin Bachhuber (l.). Foto: StMUV

Im Rahmen der Naturoffensive Bayern wird der Vertragsnaturschutz um weitere zehn Millionen Euro pro Jahr aufgestockt. Insgesamt stehen damit jährlich rund 60 Millionen Euro für eine naturnahe Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen zur Verfügung. Mehr als 18.000 bäuerliche Familienbetriebe beteiligen sich bereits am Vertragsnaturschutzprogramm. Auch Landwirt Matthias Lautenbacher beteiligt sich aktiv, und pflegt im Umfeld der Loisach-Kochelseemoore die Moorwiesen, um so die einmalige Naturlandschaft zu erhalten.

Weiterlesen „Naturoffensive Bayern: Vorzeigeprojekt zum Moorschutz in Benediktbeuern“

Elektromobilitäts-Sternfahrt zur eRUDA 2018

Ein Höhepunkt der Sternfahrt im letzten Jahr: Fahr mit Sondererlaubnis durcch die Tölzer Marktstraße. Foto: EWO

Zum 6. Mal findet vom 5. bis 7. Oktober 2018 die größte eMOBILitäts Veranstaltung Deutschlands rund um den Ammersee statt. Jeder kann sich mit seinem eAuto, eMotorrad oder eBike anmelden und mitfahren!
Mit dabei ist
auch die Energiewende Oberland (EWO). In diesem Jahr mit einer Sternfahrt von fünf Standorten aus nach Weilheim.

Mit anderen E-Mobilisten über gesammelte Erfahrungen fachsimpeln oder zum ersten Mal im elektrisch betriebenen Fahrzeug unterwegs sein? Bei der Sternfahrt zur eRUDA 2018 ist beides möglich, denn „Auch wer kein eigenes E-Fahrzeug besitzt, kann sich zur EWO-Sternfahrt anmelden und zumindest in einem Auto mitfahren, wenn nicht sogar selbst am Steuer sitzen“ glaubt EWO-Geschäftsführer Stefan Drexlmeier. Die Bürgerstiftung setzt sich seit 2005 für Energiewende und CO2-freundliche Mobilität im Oberland ein und möchte mit der Sternfahrt die Faszination für klimaschonende Mobilität vermitteln. Weiterlesen „Elektromobilitäts-Sternfahrt zur eRUDA 2018“

Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern in Bad Tölz

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet auch im September wieder einen Beratungstermin an. Am 4. September gibt ein Energieberater von 12.45 bis 16.30 Uhr im Landratsamt, Prof.-Max-Lange-Platz 1 allen Verbrauchern kompetenten und unabhängigen Rat in Energiefragen. Beratungsthemen sind alle Fragen des privaten Energieverbrauchs wie Stromsparen, Heizen, baulicher Wärmeschutz oder erneuerbare Energien. Termine können unter Tel. 08041 – 505 632 oder am kostenfreien Servicetelefon der Energieberatung der Verbraucherzentralen unter 0800 – 809 802 400 vereinbart werden. Weitere Informationen sind unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de abrufbar.

Kompetent und unabhäng: Rat in Energiefragen von der Verbraucherzentrale Bayern. Foto: Fotolia_Gina-Sanders_L1

Biologische Vielfalt in Lieferketten: Wettbewerb für engagierte Unternehmen

Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Das Bundesumweltministerium (BMU), die Initiative „Biodiversity in Good Company“ und der Naturschutzbund Deutschland (NABU) geben heute gemeinsam den Startschuss zum Wettbewerb „Die Lieferkette lebt. Biologische Vielfalt erhalten, Lieferketten gestalten“. Das Thema Artenvielfalt ist in vielen branchen- und marktüblichen Strategien noch keinesfalls selbstverständlich, wäre aber für den langfristigen Erhalt unverzichtbar. Für viele deutsche Unternehmen schlagen die größten Umweltprobleme jedoch außerhalb ihrer Werkstore zu Buche. Ausgezeichnet werden daher die Unternehmen, die bereits den Erhalt der Artenvielfalt mit sichtbarem Engagement in ihrem Lieferkettenmanagement aufgreifen.

Unternehmen können sich ab sofort bis einschließlich 30. November bewerben.

Weiterlesen „Biologische Vielfalt in Lieferketten: Wettbewerb für engagierte Unternehmen“