Münchner Metropolregion bittet um Hilfe

Mit einem umfangreichen Fragebogen will die Europäische Metropolregion München e.V. (EMM) die Basis für eine Vernetzungsstudie schaffen. Ziel dieser Studie ist es, Transparenz zu erzeugen und den Status Quo im Bereich Mobilität zu erfassen. Bereits bestehende Studien sollen integriert, Konzepte und Projekte der Mobilität erfasst, und dann auf einer neuen Website kommuniziert werden. Die Initiatoren wollen damit die unterschiedlichen Akteure vernetzen, von den Aktivitäten anderer erfahren und voneinander lernen. Mit der Durchführung dieser Studie wurden zwei Agenturen, Drees & Sommer sowie Hendricks & Schwartz beauftragt.

Mit Hilfe dieses umfangreichen Fragebogens sollen:

  • Mobilitätskonzepte und entsprechende Studien
  • Best-Practice-Beispiele im Mobilitätsbereich und
  • relevante Akteure in der Metropolregion München erfasst werden.

Weiterlesen „Münchner Metropolregion bittet um Hilfe“

EmobilEmotion – 2. Tegernseer Stromlinien am 6. Mai

 

27.04.2018

Elektromobilität und Hybridfahrzeuge hautnah erleben und Vorreiter auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft sein – die Möglichkeit hierzu haben Interessierte auf der elektromobilen Ausstellung EmobilEmotion – 2. Tegernseer Stromlinien. Bei der zweiten Auflage der Veranstaltung werden einige regionale Autohäuser einen aktuellen Markenquerschnitt präsentieren und Testfahrten anbieten. Informationen zu Reichweiten und Lademöglichkeiten werden ebenso vermittelt wie die neuesten Trends bei E-Bikes. Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 06.05.2018, 10–16 Uhr, Parkplatz Seeforum Nord und Süd, Nördliche Hauptstraße 35, 83700 Rottach-Egern

Weiterlesen „EmobilEmotion – 2. Tegernseer Stromlinien am 6. Mai“

Sie ist da!

Die neue Ausgabe von oberlandALTERNATIV liegt druckfrisch bei uns in der Redaktion – und in den nächsten Tagen auch bei unseren Lesern. Neu: Unser Fahrer beliefert viele zusätzliche Auslagestellen mit oberlandALTERNATIV.

Weiterlesen „Sie ist da!“

Bundeswettbewerb für Kommunen soll Klimaprojekte fördern

©Jolk/Difu

Noch bis zum 6. April können sich Kommunen und Regionen mit erfolgreichen Projekten für Klimaschutz und Klimaanpassung um einen Preis im Wettbewerb „Klimaaktive Kommune“ beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit bewerben. Auf die zehn Gewinner wartet ein Preisgeld von je 25.000 Euro, das wiederrum in den Klimaschutz fließen muss. Weiterlesen „Bundeswettbewerb für Kommunen soll Klimaprojekte fördern“